Sicheres Online-Spielen durch Vermeidung von Casinos auf der Schwarzen Liste

Wussten Sie, dass es im Internet Hunderte von Glücksspielmöglichkeiten gibt? Obwohl viele Online-Kasinos stolz darauf sind, faire Spiele anzubieten, Ihre Privatsphäre zu schützen, schnelle Auszahlungen zu ermöglichen und einen großartigen Kundenservice zu bieten, sind nicht alle Seiten gleich. Tatsächlich gibt es einige Schurkenseiten, die um jeden Preis vermieden werden sollten.

Glücklicherweise ist es einfach, sich zu informieren und wachsam zu sein, wenn man online spielt. Sie können damit beginnen, unsere aufschlussreiche schwarze Liste zu durchsuchen. Das ist der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass Ihr Geld niemals in Gefahr ist.

Wie definieren wir ‚Schwarze Liste‘

Unsere schwarze Liste ist im Grunde eine Schande, denn sie enthält Glücksspielseiten, die um jeden Preis vermieden werden sollten. Eine einfache Liste zeigt Ihnen zwar, welche Online-Kasinos Sie meiden sollten, aber es ist nützlicher zu wissen, warum Websites auf der schwarzen Liste stehen. Die Liste der möglichen Verstöße ist lang und kann von scheinbar geringfügigen Problemen wie schlechtem Kundenservice oder unethischen Werbepraktiken bis hin zu größeren Rechtsverstößen wie dem Diebstahl von Spielergeldern oder dem Betrieb ohne gültige Lizenz reichen.

Ihre Pflicht als Spieler ist es, sich über die Geschichte und den Ruf eines Online-Casinos zu informieren, bevor Sie sich entscheiden, eine Einzahlung bei diesem Casino zu tätigen. Glücklicherweise können Sie dies erreichen, indem Sie sich über den von Ihnen gewählten Betreiber informieren, bevor Sie Ihre Angaben machen. Jetzt, da das Glücksspiel völlig legal ist, gibt es keinen gerechtfertigten Grund mehr, in einem Online-Kasino zu spielen, das auf einer schwarzen Liste steht. Warum sollten Sie Ihre Chancen auf einer betrügerischen Website wahrnehmen, wenn es Dutzende von von Kritikern gefeierten Online-Casinoseiten gibt, die lizenziert, reguliert und zertifiziert sind? Die Antwort lautet: Sie sollten es nicht tun, und diese schwarze Liste wird dafür sorgen, dass Sie es nicht tun.

Gründe hinter dem Label

Wie oben erwähnt, gibt es zahlreiche Gründe, warum ein Online-Casino auf einer schwarzen Liste stehen kann. Hier sind einige der häufigsten beunruhigenden Verstöße:

  • Falscher oder fehlender Besitz einer gültigen Spiellizenz
  • Verweigerung, Spielern ihre Gewinne sofort oder überhaupt auszuzahlen
  • Hosting-Spiele, die unfair sind
  • Versäumnis, die Ein- und Auszahlungen der Spieler zu schützen
  • Mangelnder Schutz der persönlichen Daten und Passwörter der Spieler
  • Ungenügenden oder schlechten Kundenservice bieten

Wenn die Privatsphäre oder das finanzielle Wohlergehen eines Spielers nicht angemessen geschützt wird, ist dies ein ausreichender Grund dafür, dass ein Online-Casino auf eine schwarze Liste gesetzt wird. Sobald es einmal auf einer schwarzen Liste steht, ist es für ein Online-Casino fast unmöglich, weiterhin in der Branche tätig zu sein, da sich in der Gemeinschaft schnell herumsprechen wird, dass man ihnen nicht trauen kann, was schnell zu einer Massenflucht von Spielern und zur unvermeidlichen Schließung führt.

Einen Beitrag leisten

Sich vor unseriösen Betreibern in der Online-Casino-Branche zu schützen, ist sowohl ein aktiver als auch ein reaktiver Prozess. Zuallererst sollten Sie sich mit so vielen Informationen wie möglich über einen potentiellen Betreiber wappnen, indem Sie regelmäßig Casino-Online-Rezensionen lesen, die Kommentare & das Feedback, das von echten Spielern in Online-Casino-Foren hinterlassen wird, ist ebenfalls ein guter Indikator.

Zweitens sollten Sie Ihre Augen offen halten für wichtige Dinge wie die Sicherheitszertifizierung und jeden direkten Hinweis auf eine Regulierungsbehörde oder Glücksspielkommission auf der Homepage des Online-Casinos, da dies Dinge sind, die die meisten seriösen Betreiber aktiv an prominenter Stelle anzeigen wollen.

Schließlich ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie ebenso viel Einfluss auf die Gestaltung der Online-Casino-Gemeinschaft haben wie auf die Gestaltung Ihrer Entscheidungen. Wenn Sie Ihre Bewertungen gelesen und in einem Online-Casino, das weithin als seriös gilt, eingezahlt haben, aber Grund zu der Annahme gefunden haben, dass nicht alles so ist, wie es scheint, scheuen Sie sich nicht, diese Bedenken mit anderen Mitgliedern der Online-Casino-Gemeinschaft zu teilen.

In ähnlicher Weise sollten Sie, wenn Sie besonders schlechte Erfahrungen mit Einzahlungen, Abhebungen oder einfach nur mit dem Kundendienst gemacht haben, nicht einfach auf diesen Informationen sitzen bleiben, sondern sie mit der Gemeinschaft teilen, um sicherzustellen, dass andere Spieler besser informierte Entscheidungen treffen können.

Unsere Online-Casino-Blacklist

Casino Name Hauptproblem
21nova.com Großbritanniens Spieler, die unfaire Wettbedingungen für Bonusrückzahlungen erfahren haben
Balzac Casino Auszahlungsanträge wiederholt abgelehnt und Kundenbeschwerden ignoriert.
Casino Atlanta Konten werden mit ausstehenden Zahlungen geschlossen.
Eldorado Palace Lücke an Transparenz, verrückte Klauseln und Fragezeichen über seine Lizenzierung
Grand Reef Casino Rückzüge, die angeblich Monate dauern oder ganz abgelehnt werden
Jupiter Club Casino Beschränkt für britische Spieler und Diskrepanzen bei Auszahlungen.
Lady Dream Veraltete, irreführende und nicht vertrauenswürdige Software.
Prism Casino Langsam zu zahlen und führt häufig zur Nichtigkeit legitimer Gewinne.
Pure Vegas Casino Niedrige Zahlungen und Zahlungen in gedeckelten Raten über Monate hinweg.
Wild Vegas Casino Problemserie mit Spielern, die nicht in der Lage sind, Auszahlungen oder Abhebungen vorzunehmen.

Gambling sicher im Internet

Alles in allem haben Sie von Online-Casinos, die auf einer schwarzen Liste stehen, sehr wenig zu befürchten. Es wird zwar immer abtrünnige Betreiber geben, aber die Casino-Online-Industrie ist weitgehend selbstüberwachend, und die Aufsichtsbehörden gehen schnell gegen jeden vor, der sich nachweislich eines Fehlverhaltens schuldig gemacht hat. Denken Sie einfach daran, Ihre Nachforschungen anzustellen, bevor Sie einzahlen, und wenn Sie eine negative Erfahrung gemacht haben, teilen Sie diese unbedingt der Gemeinschaft mit, um andere davor zu bewahren, auch in Zukunft mit ähnlichen Problemen konfrontiert zu werden.

Natürlich ist die Vermeidung schlechter Seiten nur ein Teil der Geschichte. Was Sie wirklich wollen, ist, jedes Mal, wenn Sie spielen, eine fantastische Erfahrung zu machen. Glücklicherweise hängt die Wahl einer großartigen Website nicht vom Glück der Auslosung ab. Alle von uns empfohlenen Stätten sind nicht nur vollständig lizenziert und reguliert, sie wurden auch auf Sicherheit und Zuverlässigkeit geprüft. Es gibt keinen Grund, Ihr Vermögen in mittelmäßigen oder skrupellosen Casinos zu verwetten, wenn Ihnen großartige Optionen vor Augen stehen.

Ethereum-Killer werden der ETH mit der Zeit tatsächlich helfen

Ethereum-Killer werden der ETH mit der Zeit tatsächlich helfen, sagt der Stratege

Sie sind als „Ethereum-Killer“ bekannt und stellen neuartige Lösungen der zweiten Schicht dar, von denen einige glauben, dass sie Ethereum auf lange Sicht gefährden könnten. Der Stratege Ryan Sean Adams sagt jedoch, dass sie eigentlich nicht mit der ETH konkurrieren, sondern sie unterstützen.

Während der gesamten letztjährigen Periode ist das Ethereum-Blockketten-Netzwerk bei The News Spy extrem verstopft, hauptsächlich wegen der Dezentralisierten Finanzen (DeFi). Daher begannen die Benutzer das Erscheinen einiger effektiver Skalierungslösungen der zweiten Schicht zu erwarten, die den Druck von Ethereum zumindest ein wenig mildern könnten.

Lösungen der zweiten Schicht und warum sollten sie Ethereum zugute kommen?

Die Skalierungslösung der zweiten Schicht bezieht sich auf ein Netzwerk, das über einem Hauptblockkettenprotokoll erstellt wurde. Blockketten haben, hauptsächlich aufgrund ihrer Struktur, Schwierigkeiten bei der Skalierung. Wenn daher der Bedarf an der Verarbeitung von Daten auf der Blockkette steigt, wird die Verwendung der Blockkette teurer.

So sind zum Beispiel die gesamten täglichen Gebühren auf Ethereum seit Anfang dieses Jahres extrem stark gestiegen, von etwa 300 ETH auf 9000 ETH. Wenn die Gebühren hoch sind, fällt es den Benutzern schwer, Daten – wie z.B. Zahlungen – in kurzen Zeiträumen zu verarbeiten, da dies zu einem ineffizienten Prozess wird.

Wegen der Skalierungsprobleme in der Ethereum-Blockkette und anderen beliebten Blockketten begannen die Benutzerinnen und Benutzer also mit einigen Skalierungslösungen der zweiten Schicht zu rechnen.

Vitalik Buterin, der Mitbegründer von Ethereum, erklärt die Skalierung der zweiten Schicht wie folgt: „Quetschen Sie die Transaktionen zusammen, damit sie nicht zu viel Platz beanspruchen. Anstatt dass jeder alles überprüft, lassen Sie ein paar Leute die Dinge überprüfen und schlagen Alarm, wenn sie sehen, dass etwas nicht stimmt. Oder verwenden Sie ausgeklügelte Mathematik, um alles gleichzeitig zu überprüfen. Vorher: 15 TPS Nachher: 2500 TPS“.

Laut Adams konkurrieren die Skalierungslösungen der zweiten Schicht jedoch nicht zwingend mit Ethereum. Stattdessen konkurrieren sie mit anderen Skalierungsentwicklungen auf Ethereum, was letztlich der ETH tatsächlich helfen könnte.

„Die Verlagerung der Stable Coin-Siedlung von Tether in die OMG-Schicht 2 ist [für] Ethereum ein enormer Aufwärtstrend. Und bärenstarke ETH-Killer; das bedeutet, dass die ETH-Killer nicht mit Ethereum konkurrieren. Sie konkurrieren mit der Schicht 2 von Ethereum. Sie konkurrieren mit etwas, das bereits durch Ethereum integriert und gesichert ist“, sagte Adams.

Die Ethereum-Entwicklergemeinde hat sich auch darauf vorbereitet, eine Skalierungslösung der zweiten Schicht selbst auf den Markt zu bringen.

Am 1. Juni sagte Buterin, dass die Entwicklung der Skalierungslösung im Wesentlichen abgeschlossen sei: „Während alle nicht hinsahen, ist die anfängliche Einführung der Layer-2-Skalierungsstrategie von Ethereum im Wesentlichen gelungen. Was bleibt, ist die Verfeinerung und der Einsatz“.

ETH 2.0 ist auch fast fertig

ETH 2.0, das neue Upgrade, das Ethereum näher an den Wechsel vom Proof-of-Work (PoW) zum Proof-of-Stake (PoS) Konsensalgorithmus bringt, steht ebenfalls kurz vor dem Start.

Die Verarbeitung von Daten auf einem PoW-Protokoll nimmt normalerweise mehr Ressourcen und Zeit in Anspruch, da die Bergleute die Transaktionen mit Hilfe von Rechenleistung bei The News Spy überprüfen. Bei einem PoS-Protokoll hingegen verwenden die Netzwerkteilnehmer ein System namens „Staking“, um Daten zu verarbeiten, ohne dass die Bergleute dafür benötigt werden.

Die Tatsache, dass zahlreiche aktuelle Skalierungslösungen der zweiten Schicht auf Ethereum auftauchen, sowie die bevorstehende Einführung von ETH 2.0 könnten sich mit der Zeit positiv auf Ethereum auswirken.

La police britannique accuse un agriculteur d’avoir fait chanter Tesco pour 1,5 million de livres sterling en Bitcoin

L’activité criminelle n’est pas une nouveauté dans l’espace de la crypto-monnaie. Cependant, au Royaume-Uni, un éleveur ovin semble avoir adopté une approche différente pour arnaquer les entreprises. Récemment, le Yorkshire Post a rendu compte de Nigel Wright, un éleveur de moutons de la région qui a tenté d’extorquer 1,8 million de dollars à la célèbre chaîne de supermarchés Tesco.

Bitcoin en échange de produits contaminés

Selon le rapport, Wright, originaire de Market Rasen, Lincolnshire, avait écrit à Tesco une série de lettres affirmant qu’il avait placé des aliments pour bébés contaminés dans plusieurs de leurs grands magasins entre mai 2018 et février 2020. Il a demandé à l’entreprise de lui envoyer environ £ 1,4 million (1,8 million de dollars) en Bitcoin en échange des détails des emplacements.

On pense que Wright est membre de «Guybrush and the Dairy Pirates», un groupe d’agriculteurs qui prétendent que Tesco les a sous-payés. Peu d’informations sont disponibles sur le groupe, bien qu’il soit très peu probable qu’ils aient utilisé des tactiques d’extorsion directe contre la chaîne de supermarchés pour faire valoir leur point de vue.

Le rapport expliquait que Wright avait initialement demandé à Tesco 100 BTC. Cependant, il a par la suite augmenté sa rançon de 100%. Les procureurs du tribunal d’Old Bailey ont inculpé l’éleveur de moutons de quatre chefs de chantage et de deux chefs de marchandises contaminantes, bien qu’il ait nié toutes les accusations.

Après une enquête, les responsables de l’application des lois ont trouvé un brouillon de messages que Wright avait envoyé à Tesco sur son ordinateur portable. Ils ont également trouvé des photos de boîtes de conserve, de bocaux pour bébé et de lamelles métalliques dans sa maison.

On ne sait pas si les affirmations de Wright sont vraies. Cependant, Tesco a eu des cas où des mères se sont plaintes de nourriture pour bébé contaminée. Selon un rapport de la BBC, le tribunal d’Old Bailey a entendu le cas de Morven Smith, une femme qui a nourri son enfant de 10 mois avec un pot de nourriture pour bébé en décembre dernier lorsqu’elle a remarqué qu’il y avait des éclats de lame de couteau artisanal. il.

Tesco a immédiatement présenté des excuses et rappelé tous les pots du produit. Peu de temps après, une autre mère, Harpeet Kaur Singh, a affirmé qu’elle avait également vu des fragments de métal dans la nourriture pour bébé qu’elle avait donnée à sa fille de neuf mois. L’affaire n’est pas non plus la seule accusation d’extorsion à laquelle Wright est confronté. Selon le rapport de la BBC, il a déjà demandé 150000 £ en Bitcoin à un conducteur après une altercation sur la route.

L’extorsion cryptographique est bien vivante

Alors que le Royaume-Uni est confronté à de petites allégations d’extorsion, la Corée du Nord connaît actuellement un boom considérable de l’extorsion financée par le gouvernement.

La société d’analyse de chaînes de blocs Chainalysis a rapporté le mois dernier que le gouvernement nord-coréen, en association avec la célèbre organisation de piratage informatique The Lazarus Group, avait réussi à maintenir ses efforts d’extorsion en 2020. La paire a connu des années plutôt fructueuses, avec un total de leurs opérations présumées jusqu’à 571 millions de dollars dès 2017.

L’année dernière, ils auraient également créé un faux robot de trading et l’ont offert aux employés de l’échange crypto DragonEx. Des recherches ont montré qu’ils avaient volé jusqu’à 7 millions de dollars dans différentes crypto-monnaies de l’échange l’année dernière. En juin, la société de cybersécurité Cyfirma a également averti que le groupe de hackers nord-coréen prévoyait de lancer une campagne de phishing massive qui ciblerait plus de cinq millions de personnes et d’entreprises dans six pays.

Crypto Brokers expandem serviços enquanto Bitcoin atinge uma corrida de touro

Em 28 de julho de 2020, a Voyager Digital Ltd., um corretor criptográfico público licenciado, anunciou que iniciaria sua primeira etapa de expansão global com o lançamento do aplicativo Voyager no Canadá neste outono.

O lançamento da Voyager no Canadá oferecerá aos investidores existentes e aos novos clientes sua oferta completa de moedas criptográficas que inclui acesso total ao aplicativo Voyager e recursos especiais como a negociação sem comissões de mais de 40 moedas virtuais, bem como o programa de interesse da Voyager.

„Durante os últimos meses, além de ver um grande aumento em novas contas, a Voyager tem visto um interesse cada vez maior pela aplicação Voyager nos mercados canadenses“, disse Steve Ehrlich, Co-Fundador e CEO da Voyager.

A nova expansão dará aos usuários globais 230K da Voyager acesso a maiores opções de financiamento de suas contas através de cartões de débito/crédito e transferências bancárias, tornando a Voyager Digital os principais corretores criptográficos dos EUA.

Comércio de moedas criptográficas e empresas de corretagem expandem seus serviços

À medida que a Bitcoin Profit continua a amadurecer e ganhar aceitação como uma forma de dinheiro, cada vez mais empresas de corretagem de criptografia estão expandindo seus serviços para alcançar novos clientes globalmente.

Na semana passada, a Voyager anunciou a segunda fase de seu acordo Circle Internet Financial, com planos de integrar a plataforma Circle Platform Services and Payments API na plataforma Crypto Broker da Voyager. Esta notável colaboração com a Circle trouxe até agora cerca de 40K novas contas de usuários para a base de clientes da Voyager.

Em uma ação semelhante, a Genesis Global Trading, uma empresa de comércio de moedas criptográficas com sede nos EUA, adquiriu recentemente a Vo1t, uma empresa de custódia de ativos digitais sediada no Reino Unido. A aquisição visa permitir à Genesis Global Trading desenvolver um conjunto completo de serviços de corretagem criptográfica sob um mesmo teto, incluindo empréstimo, negociação e custódia.

E recentemente em 12 de julho, Robinhood, uma plataforma de negociação gratuita para ações e moeda criptográfica que também oferece corretagem criptográfica, revelou que está expandindo suas ofertas criptográficas além do BTC e ETH para incluir Litecoin e Bitcoin Cash.

A expansão de Robinhood nestas populares altcoins tem como objetivo tornar a negociação de ativos digitais mais acessível aos investidores.

Intercâmbio de Cripto Corretores

Como relatamos anteriormente, a popular bolsa de câmbio de moedas criptográficas Binance anunciou sua parceria com a empresa de investimento alemã CM-Equity AG para fornecer serviços proprietários de negociação e corretagem a clientes na Europa e na Alemanha de forma totalmente compatível.

Da mesma forma, a Crypto Exchange Coinbase anunciou em 27 de maio de 2020 que planeja adquirir a Tagomi, uma plataforma de corretagem principal baseada nos Estados Unidos, focada em criptografia para reforçar suas ofertas a negociadores avançados.